​pink 2001 - 2017

Theaterwerkstatt

Die Theaterwerkstatt PINK ist noch aktiv. Mit "Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß" wird sie auf Einladung des Amtes für Jugendarbeit im November 2017 auf Südtirol-Tournee gehen. Damit ist die Theaterwerkstatt PINK die am längsten tätige Theaterwerkstatt, die jemals im TPZ gearbeitet hat.

Sie probt heuer immer montags von 19:30 bis 21 Uhr.

Leitung:

Thomas Troi

Stücke und Aufführungen

2002

  • "Müller und Meier" - Leitung: Heidi Troi

2003

  • "Die Prinzessin auf dem Kürbis" - Leitung: Heidi Troi

2004

  • "Flaute" - Leitung: Heidi Troi
  • Teilnahme am Festival der Generationen in Brixen 
  • Teilnahme am Kindertheaterfest des Südtiroler Theaterverbands

2005

  • "Nicht schon wieder Schneewittchen" - Leitung: Heidi Troi
  • Teilnahme am 2. Internationalen Kindertheaterfestival HOLLAWIND in Brixen

2006

  • "Angst? Kein Chance!" - Leitung: Heidi Troi
  • Teilnahme am 3. Internationalen Kindertheaterfestival HOLLAWIND in Brixen
  • Internationaler Arbeitsaustausch mit dem Ensemble HOP HOP Ostrov/Tschechien

2007

  • "Das Geheimnis des Labyrinths" - Leitung: Heidi Troi
  • Teilnahme am Kindertheaterfestival in Litauen

2008

  • "Du auch?" - Leitung: Heidi Troi

2009

  • "Romeo und Julia - Sightseeing" - Leitung: Thomas Troi
  • Teilnahme an Ostrovske Soukaní - Tschechien

2010

  • "Verlorene Liebesmüh" - Leitung: Thomas Troi
  • Teilnahme am 7. Internationale Amateurtheaterfestival in Donzdorf/Deutschland
  • Teilnahme am 4. Internationalen Kindertheaterfestival HOLALWIND

2011

  • "Der Besuch der alten Dame" - Leitung: Thomas Troi
  • Teilnahme am Internationalen Treffen für Jugendtheater sapperlot

2012

  • "Die Rechtsverdreher" - Leitung: Heidi Troi 

2013

  • "Shakespeare Patchwork"
  • Teilnahme am Festival YOS – Youth on stage in Leuven/Belgien

2014

  • "Lysistrata spielen" - Leitung: Thomas Troi

2015

  • "Simpel" - Leitung: Thomas Troi

2016

  • "Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß" - Leitung: Thomas Troi

2001

Theaterwerkstatt für die Kleinen. Es wird gespielt und gelacht und die paar Treffen enden mit einer offenen Probe mit den Eltern.

Leitung:

Heidi Troi

Es spielen:

  • Andrea Leitner
  • Benedikt Troi
  • Christine Rebecca Stampfl
  • Jonathan Troi
  • Judith Sutti
  • Katja Richter
  • Marie Theres Sigmund
  • Martha Sauermoser
  • Maya Auer
  • Stefanie Tumler
  • Thomas Sutti
  • Thomas Tumler
  • Tobias Taibon
  • Valentina Ewaldi

Leitung:

Heidi Troi

2002

Herr Müller und Herr Meier

Herr Müller und Herr Meier leben friedlich zusammen in einem Haus. Eines Tages erscheint plötzlich eine rote Linie und mit ihr ziehen Streit und Hader in dem Haus ein.

Aufführung: 

am 20. April im Don Bosco Saal

Es spielen: 

  • Andrea Leitner
  • Benedikt Troi
  • Martha Sauermoser
  • Marie Theres Sigmund
  • Christine Rebecca Stampfl
  • Sophia Oberhuber
  • Stefanie Tumler
  • Thomas Tumler
  • Tobias Taibon
  • Valentina Ewaldi

Leitung: 

Heidi Troi

2003

Die Prinzessin auf dem Kürbis

14 Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren nahmen an der Theaterwerkstatt PINK des Theaterpädagogischen Zentrums Brixen teil. Die Kinder erarbeiteten das Stück „Die Prinzessin auf dem Kürbis“ nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Linda Wolfsgruber. Alles beginnt auf der Hochzeit der Prinzessin auf der Erbse. Unser Prinz kommt aufgebracht von der Hochzeit zurück: So eine empfindliche Prinzessin würde er nicht heiraten! Aber auch er ist auf Brautschau und wie soll er eine Prinzessin finden, die auch etwas aushält? Ganz einfach: Er schreibt "Prinzessin gesucht!" auf ein Schild, hängt es an die Burgmauer und zieht die Zugbrücke hoch.

Es spielen:

  • Alexandra Scremin
  • Andrea Leitner
  • Benedikt Troi
  • Christine Rebecca Stampfl
  • Fabio Vitalba
  • Greta Terleth
  • Katja Richter
  • Miriam Falkensteiner
  • Nora Linter
  • Safeta Bajra
  • Sonja Cipriani
  • Sophia Oberhuber
  • Tobia Vitalba
  • Tobias Taibon

Leitung:

Heidi Troi

Festivals und Austausche:

  • „Festival der Generationen“ am 27. März 
  •  des Südtiroler Theaterverbands in Villnöß

2004

Flaute

Was passiert, wenn auf einem Piratenschiff plötzlich Flaute herrscht? Das haben die PINKEN in ihrem Stück herauszufinden versucht.

Es spielen:

  • Alexandra Scremin
  • Fabio Vitalba
  • Judith Rubatscher
  • Katja Richter
  • Miriam Messner
  • Nora Linter
  • Patrick Kaneider
  • Sonja Cipriani
  • Sophia Knapp
  • Sophia Oberhuber
  • Tobia Vitalba
  • Tobias Taibon

Leitung:

Heidi Troi

2005

Nicht schon wieder Schneewittchen

Es waren einmal sieben Zwerge und die lebten in einem kleinen Häuschen im Wald, hinter den sieben Bergen. Und dann kam Schneewittchen und brachte das geordnete Zusammenleben ordentlich durcheinander. Plötzlich mussten die sieben Zwerge Sachen machen, von denen sie vorher nicht in ihren schlimmsten Alpträumen geträumt hatten: sich täglich die Ohren putzen, zum Beispiel. Das konnte so nicht weitergehen. ...

Es spielen:

  • Alexandra Scremin
  • Andrea Noflatscher
  • Carolin Angerer
  • Fabio Vitalba
  • Irina Angerer
  • Judith Rubatscher
  • Maximilian Plunger
  • Michi Noflatscher
  • Nora Linter
  • René Scremin
  • Tobia Vitalba
  • Tobias Taibon
  • Sophia Knapp
  • Sophia Oberhuber

Leitung:

Heidi Troi

Festivals und Austausche:

  • Teilnahme am 2. Internationalen Kindertheaterfestival HOLLAWIND in Brixen

Video "Nicht schon wieder Schneewittchen"

2006

Angst? - Keine Chance!

Für die Arbeit in der Spielsaison 2005/06 hat sich die Theaterwerkstatt PINK ein paar Theatertechniken vorgenommen: Schwarzlicht und Schattenspiel, zu Beispiel. Auch größere Monologe für die ganz Mutigen finden in der Geschichte Platz, die sich die Kinder wie üblich selbst zusammengereimt haben. Es geht um eine Übernachtung in der Gruppe und darum, wie sich die Kinder gegenseitig erschrecken.

Es spielen:

  • Anna Leitner
  • Barbara Amplatz
  • Benedikt Troi
  • Fabio Vitalba
  • Greta Terleth
  • Irina Angerer
  • Judith Rubatscher
  • Klara Amplatz
  • Matthias Hofer
  • maximilian Plunger
  • Nora Linter
  • Patrick Kaneider
  • Sophia Knapp
  • Valeria Vollono
  • Vera Stenico

Leitung:

Heidi Troi

2007

Geheimnis im Labyrinth

Mit „Das Geheimnis des Labyrinths“ wagte sich die Theaterwerkstatt PINK erstmals an einen richtigen Theatertext heran. Dem Minotaurus, halb Stier, halb Mensch, müssen alljährlich junge Menschen geopfert werden, um eine Blutschuld des Königs von Athen zu sühnen. Die Sage wird hier aus dem Blickwinkel der beiden Schwestern des Minotaurus, Ariadne und Xenodike, erzählt.

Es spielen:

  • Anna Leitner
  • Barbara Amplatz
  • Benedikt Troi
  • Fabio Vitalba
  • Greta Terleth
  • Irina Angerer
  • Klara Amplatz
  • Matthias Hofer
  • Maximilian Plunger
  • Nora Linter
  • Patrick Kaneider
  • Sophia Knapp

Leitung:

Heidi Troi

Festivals:

  • Eine Teilnahme am 11. Kindertheaterfestival des Südtiroler Theaterverbands musste aus persönlichen Gründen abgesagt werden.
  • Die Gruppe nahm am Internationalen Kindertheaterfestival Baltoje Varnele in Litauen teil

2008

Du auch?

Jeder weiß, dass Brutus den göttergleichen Caesar feige ermordet hat. Aber ist das auch die Wahrheit? Nach Brutus' Tod muss sich der Meuchelmörder vor einem Göttergericht verantworten. Doch auch in der Unterwelt herrschen römische Verhältnisse: Pluto hat einen Sauberkeitswahn, Juno räumt auf, die Venus gibt's im Doppelpack und Minerva hat Kichererbsen geschluckt.

Es spielen:

  • Anna Leitner
  • Barbara Amplatz
  • Benedikt Troi
  • Greta Terleth
  • Fabio Vitalba
  • Irina Angerer
  • Jakob Falkensteiner
  • Klara Amplatz
  • Matthias Hofer
  • Maximilian Plunger
  • Nora Linter

Leitung:

Heidi Troi

Kleine Anekdote am Rande: 

Das Premierengeschenk, das für diese Gruppe gedacht war - eine kleine Gipsstatue von Caesar natürlich - wurde viel zu früh bestellt und verschwand im Zuge des zunehmenden Durcheinanders vor der Aufführung irgendwo in den Untiefen unseres Funus. Im Sommer 2016 ist es dann wie durch ein Wunder plötzlich aufgetaucht. Wer von euch es sich holen will, ist herzlich eingeladen, einfach einmal vorbeizukommen ;-)

Video "Du auch?"

2009

Romeo und Julia Sightseeing

Wir befinden uns in Verona. Der Stadt von Romeo und Julia, wo jeder den Balkon gesehen haben muss, auf dem stehend Julia ihre berühmten Worte deklamiert und Romeo Probleme hat, Nachtigallen und Lerchen am Gesang zu unterscheiden. Ein Fremdenführer führt uns gekonnt von Ort zu Ort, erzählt uns die Geschichte der beiden tragisch Verliebten, nicht ohne dabei den einen oder anderen Irrtum aufzuklären.

Es spielen:

  • Anna Leitner
  • Barbara Amplatz
  • Benedikt Troi
  • Fabio Vitalba
  • Irina Angerer
  • Jakob Falkensteiner
  • Klara Amplatz
  • Luisa Stubenrauch
  • Martina Aichner
  • Maximilian Plunger
  • Nora Linter
  • Tobia Vitalba
  • Tobias Taibon

Leitung:

Thomas Troi

Festivals und Austausche:

  • Internationales Jugendtheaterfestival Ostrovské Soukaní in Ostrov (CZ)

2010

Verlorene Liebesmüh'

Das Thema "Liebe" war für die PINKEN selbst nach "Romeo und Julia" auch im Spieljahr 2009/2010 noch nicht ausgeschöpft und so wandten sie sich dem nächsten Shakespeare - Klassiker zu: "Liebe, Lust und Leid" (W. Shakespeare) heißt es bei ihnen heuer. Oder "Verlorene Liebesmüh'" - wie man will.

Der König und seine drei Kumpels am Hof von Navarra verpflichten sich drei Jahre lang nur zu studieren und auf jeglichen weiblichen Kontakt zu verzichten. Das geht so lange gut bis die Prinzessin von Frankreich mit ihren drei Hofdamen auftaucht. In der Folge balzen und werben die Herren und die Damen antworten mit weiblicher Überlegenheit.

Es spielen:

  • Anna Leitner
  • Barbara Amplatz
  • Benedikt Troi
  • Fabio Vitalba
  • Irina Angerer
  • Klara Amplatz
  • Luisa Stubenrauch
  • Martina Aichner
  • Massimo Tiozzo
  • Maximilian Plunger
  • Nora Linter
  • Raphael Kolhaupt
  • Tobia Vitalba
  • Tobias Taibon

Leitung:

Thomas Troi

Festivals und Austausche:

  • 7. Internationale Amateurtheaterfestival in Donzdorf/Deutschland 
  • 4. Internationalen Kindertheaterfestival HOLLAWIND in Brixen mit "Romeo & Julia Sightseeing" - Leitung: Thomas Troi

Video "Verlorene Liebesmüh'"

2011

Der Besuch der alten Dame

Wieder mal ... 

In einer konzentrierten Probezeit erarbeitete die Theaterwerkstatt PINK in kürzester Zeit unter der Leitung von Thomas Troi das Stück „Der Besuch der Alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt. Eigentlich wollten sie ja was anderes machen. Aber wenn manche Ideen in die Irre führen, ist es doch besser zu Altbewährtem zu greifen und so adaptierte die Oberschüler/innen das Stück für sich und überzeugten mit einer knackigen Aufführung.

In diesem Jahr fusionierten die stark geschrumpfte Theaterwerkstatt PINK und die Theaterwerkstatt VIOLETT.

Es spielen:

  • Anna Leitner
  • Barbara Amplatz
  • Benedikt Troi
  • Clara Consoli
  • Dalia Parisi Stix
  • Judith Rubatscher
  • Klara Amplatz
  • Luisa Stubenrauch
  • Marlis Mitterrutzner
  • Maximilian Plunger
  • Nora Linter
  • Tobia Vitalba

Leitung:

Thomas Troi

Festivals und Austausche:

  • Teilnahme am Internationalen Treffenfür Jugendtheater sapperlot

Video "Der Besuch der alten Dame"

2012

Die Rechtsverdreher

Die Theaterwerkstatt PINK eröffnete die Theatersaison im TPZ mit ihrem Kabarett zum Thema Recht und Unrecht. In vielen kurzweiligen und unterhaltsamen Szenen haben die Jugendlichen sich mit dem Thema auseinandergesetzt. Dabei nehmen sie die Ungerechtigkeit der modernen Rechtsprechung genauso auf die Schippe wie Menschen, die immer glauben, Recht haben zu müssen, beschäftigen sich ganz ernsthaft mit dem Thema "Recht" in der Literatur und fragen sich, was es mit der himmlischen Gerechtigkeit auf sich hat.

Es spielen:

  • Anna Leitner
  • Anniek Vetter
  • Barbara Amplatz
  • Benedikt Troi
  • Dominik Rech
  • Jana Weissteiner
  • Jasmin Götz
  • Judith Rubatscher
  • Klara Amplatz
  • Luisa Stubenrauch
  • Maximilian Plunger
  • Nadia Malfertheiner
  • Nora Linter
  • Raphael Kolhaupt
  • Tobia Vitalba

Leitung: 

Heidi Troi und Elisabeth Emma Mayrhofer

Brixner, Februar 2012: Auf einer Himmelsleiter sitzt ein Gott und blickt it stoischer Gelassenheit geradeaus, während ihm zu Füßen der Paradieswächter Petrus einen dicken Tropfen Klebstoff so lang bearbeitet, bis er sich zu feinen Fäden spinnt. Lässt der Wächter vielleicht nur jene in den Himmel hinein, die die Rechtschreibung beherrschen und den Begriff "Chlorophyll" korrekt buchstabieren können - oder wie ist sie definiert, die himmlische Gerechtigkeit? Im Kabarett "Die Rechtsverdreher" der Theaterwerkstatt PINK des TPZ Brixen begaben sich die Jugendlichen auf die Suche nach Recht- und Unrechtmäßigem: Sie erzählen und singen von jenen, die es allen recht machen wollen, und jenen, die immer Recht haben wollen. Sie zeigen Menschen an der Grauzone zwischen Recht und Unrecht; sie spielen selbstgefällige "Gerechtler" und selbstverständliche "Unrechtler". Sie singen die schwarzhumorigen Lieder Georg Kreisler und setzen Kafkas Parabel "Vor dem Gesetz" in Szene - mit Türhütern, die Besenstöcke als Uhrzeiger im Takt schwingen lassen. Und sie bitten innig den Schutzengel um Gerechtigkeit für alle; nur für sich selbst bitte ein bisschen mehr davon. Klingt jetzt alles nach einer gänzlich selbstgerechten Moralapostelaufführung. War es aber nicht. Die Spieler der Theaterwerkstatt PINK unter der Leitung von Elisabeth Emma Mayrhofer und Heidi Troi malten nicht in Schwarz-Weiß, sondern bunte Szenen und und zeigten mit Selbstironie und Witz auf, dass wohl jeder kleinere und größere Unrechtsflecken auf seiner weißen Weste trägt. ...

Trailer "Die Rechtsverdreher"

Video

2013

Shakespeare Patchwork

Vier Stücke in einem: Hamlet, Antonius und Cleopatra, Richard III und MacBeth! Eine tragikomische Historientragikkomödie mit tragischen und komischen Elementen zum Plärren und Grinsen, gezeigt von den PINKEN  oder in etwas Seriöser:

Szenen aus „Richard III“, „Macbeth“, „Hamlet“ und „Antonius und Kleopatra“ wechseln sich in irrwitzigem Tempo ab, die tragischen Stoffe werden – wie üblich bei der Theaterwerkstatt PINK – Richtung Komödie verbogen und dem Zuschauer ist Unterhaltung und Spaß garantiert.

Es spielen:

  • Anna Leitner
  • Klara Amplatz
  • Benedikt Troi
  • Dominik Rech
  • Elisa Kaser
  • Elisabeth Schatzer
  • Jana Weissteiner
  • Jasmin Götz
  • Klaus Stablum
  • Luzia Berger
  • Nathaly Ebner
  • Nora Linter
  • Stefanie Campidell
  • Tobia Vitalba

Leitung:

Thomas Troi

Dolomiten, 23./24.ß2.2013: Pädagogisch wertvoll und auf charakteristisch hohem Niveau hat die Theaterwerkstatt PINK am Donnerstagabend eine Zusammenfassung von Shakespeares "Greatest hits" präsentiert. Die Premiere erwies sich als voller Erfolg. 
Weder Humor noch Tragik kamen zu kurz, den jugendlichen Schauspielern gelang ein Szenario der Extraklasse: Ob sie die heldenhaften Kämpfe um Cleopatra und ihren geliebten Antonius, oder die unglückliche, tragisch endende Beziehung zwischen Hamlet und seiner Ophelia verkörperten - das Publikum war begeistert. Und während der intrigante MacBeth samt Gemahlin für seine Habgier einen hohen Preis zahlen musste, wurde der Tragik um Richard III mit entsprechendem Humor, unterstrichen durch Südtiroler Dialekt, die entsprechende Würze verliehen. "Sein oder nicht sein?" Nicht sein, war hier die klare Antwort.
Trotz blutrünstigem Hintergrund und massenhaftem Märtyrersterben à la Shakespeare ist den 14 Darstellern unter der Regie von Thomas Troi, ein Meisterwerk an tragisch komischen Elementen gelungen. ...

Video "Shakespeare Patchwork"

2014

Lysistrata spielen

Es herrscht Krieg zwischen den Hellenen. Die Frauen sind zu Hause, die Männer kämpfen. Lysistrata reicht es und sie sammelt alle Frauen der Kriegsparteien ein, verschließt sich mit ihnen in der Akropolis, raubt den Kriegsschatz der Athener und stellt ein Ultimatum: Entweder die Männer hören mit dem Krieg auf oder die Frauen werden sich enthalten. Mit anderen Worten: Kein Sex mehr!

Die Theaterwerkstatt PINK hat auch dieses Stück mit Bravour gemeistert. Absolute Premiere: Das dazugehörige Programmheft wurde ganz selbstständig von einer Spielerin entworfen.

Es spielen:

  • Anna Leitner
  • Benedikt Troi
  • Elisabeth Schatzer
  • Dominik Scola
  • Klara Amplatz
  • Klaus Stablum
  • Jana Weissteiner
  • Jasmin Götz
  • Nathaly Ebner
  • Nora Linter

Leitung:

Thomas Troi

Simpel

Simpel spielt gern mit Playmobil. Er spricht mit seinem Stoffhasen. Simpel ist zweiundzwanzig Jahre alt, doch mental ist er auf der Stufe eines dreijährigen Kindes.

Gut, dass sich sein siebzehnjähriger Bruder um ihn kümmert. Doch Simpel zu betreuen, ist alles andere als simpel. Und als die beiden Brüder in eine WG ziehen, da wird es erst recht kompliziert.

Die Theaterwerkstatt PINK im Theaterpädagogischen Zentrum zeigt eine Bearbeitung des erfolgreichen Jugendromans der französischen Autorin Marie-Aude Murail. 

Es spielen:

  • Benedikt Troi
  • Dominik Rech
  • Elisabeth Schatzer
  • Fabio Vitalba
  • Nathaly Ebner
  • Nora Linter

Inszenierung:

Thomas Troi

Video "Simpel"

2015

Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß

Zwei ungleiche Brüder und ein tragischer Vorfall – der die Kulissen einer scheinbar intakten Familie ins Wanken bringt. Lenny hat seinen älteren Bruder Jakob immer bewundert. Den Großen, den Alleskönner. Doch jetzt ist Jakob tot. Lenny beginnt, Fragen zu stellen. Wer war sein Bruder? Wer ist er selbst? Und was, zum Teufel, ist der Sinn des Lebens ohne Jakob? Da trifft Lenny auf Rosa. Sie kannte seinen Bruder. Besser als er ahnt … Und je mehr Lenny über Jakob erfährt, desto näher kommt er sich selbst. Am Ende wird er seinen Bruder gesucht und sich selbst, das Leben und die Liebe gefunden haben.


Die Theaterwerkstatt PINK des Theaterpädagogisches Zentrums Brixen bringt das Jugendbuch, das auf der Auswahlliste des Deutschen Jugendbuchpreises 2015 stand, auf die Bühne. Die Bearbeitung des Textes und die Inszenierung stammen von Thomas Troi. 

Es spielen:

  •  Fabio Vitalba
  • Benedikt Troi
  • Nathaly Ebner 
  • Elisabeth Schatzer

Leitung:

Thomas Troi

Aufführungen

 28., 29., 30. und 31. Jänner 2016 jeweils um 20.00 Uhr im TPZ Brixen,

Video "Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß"