Smart Minds

AG Begabtenförderung im Bezirk Eisacktal/Wipptal

Am 13. und 14. März fand zum zweiten Mal im Herz-Jesu-Institut Mühlbach ein schulstufenübergreifendes Projekt zur Begabungsförderung im sprachlich-expressiven Bereich statt.

Zwölf Grundschüler und Grundschülerinnen der Schulsprengel Sterzing 1 und 2 und des Grundschulsprengels Brixen arbeiteten gemeinsam mit vier Mittelschülerinnen des Herz Jesu Instituts und drei Schülern der Technischen Fachoberschule Brixen Geschichten, Szenen und kurze Drehbücher zum Thema „Im alten Schloss ist Geisterstund“ aus, die sie dann auch filmisch umsetzten. Als Referentinnen zeichneten Elfi Troi und Heidi Troi für das Projekt verantwortlich - beide aus den Reihen des TPZ Brixen.

Dem Projekt liegt die Idee des „learning by teaching“ zugrunde. So übernahmen die Mittelschülerinnen die Anleitung von Spielen und inszenierten die Szenen, die auf den historischen Gegebenheiten des Klosters beruhten, während die Oberschüler die anderen Teilnehmer in die Grundlagen des Videofilmens einführten, ihr Know-how als Kameramänner zur Verfügung stellten und das Projekt mit der Kamera dokumentierten. Das entstandene Material wurde in der Videowerkstatt des TPZ Brixen geschnitten.

Alle Beteiligten waren mit großem Einsatz bei der Sache und wünschten sich nach den zwei Tagen eine Fortsetzung des Projekts. Die Initiative dazu ging von der Arbeitsgruppe „Begabten- und Begabungsförderung“ im Bezirk Eisacktal-Wipptal aus. Weitere Schwerpunkte sind in Planung.

Die entstandenen Filme können auf dieser Website eingesehen werden.

Videos 2017: "Im alten Schloss ist Geisterstund"

Videos 2016: "Ich bin einzigartig und das ist gut so!"