orange 1998 - 2013

Theaterwerkstatt

Die Theaterwerkstatt ORANGE arbeitete von 1998 bis 2012 unter dem Dach des TPZ Brixen - 14 Jahre lang und die einzige Gruppe, die von der ersten bis zur letzten Probe immer mit Heidi gearbeitet hat.

Wenn man so lange zusammen ist, geht man durch gute und durch schlechte Zeiten. Es gab ein Jahr, in dem auf der Bühne mehr Menschen standen als im Zuschauerraum saßen, es gab Stücke, die super waren und es gab viele Premieren (in einem Jahr sogar fünf - bei Tristan und Isoldnsns gab es eine 1. Premiere, eine 2. Premiere usw.).

Orange ist die Gruppe, die am weitesten gereist ist (dreimal waren sie in Indien), die im TPZ weit mehr als nur Theater gespielt hat. Ich denke an die Wok-Pfannen und Schokoladefondues im Haus Troi, an Tip, an Festivalfahrten und Austausche. Einige von euch haben sogar die Ausbildung im TPZ absolviert und danach auch (für kurze Zeit) selbst eine Gruppe übernommen.

Auch wenn sie gerade nicht Theater spielen (sie gründen gerade ihre Nachfolgergruppe, die Mandarinen), sind die Orangen ein wichtiger Teil des TPZs und werden immer einen Ehrenplatz in unserer Chronik behalten.

Plakate

1998

  • "Kaiser, König, Bettelkind" - Leitung: Concetta Gulino

1999

  • "Auf der anderen Seite des Flusses" - Leitung: Concetta Gulino

2000

  • "Wo die wilden Kerle wohnen" - Leitung: Heidi Troi

2001 

  • "Die Geschichte von Schüssel und Löffel" - Leitung: Heidi Troi
  • 8. Kinder- und Jugendtheaterfestival des STV in Gossensass

2002

  • "Alles meins" - Leitung: Heidi Troi

2003

  • "Momo und ihre Freunde" - Leitung: Heidi Troi, Musik Antonio Coloccia

2004

  • "Säuberlich und Schludrian und was Harry Potter damit zu tun hat" - Leitung: Heidi Troi

2005

  • "Pause, Pause!" - Leitung: Heidi Troi

2006

  • "Das Floß der Medusa" - Leitung: Heidi Troi
  • Teilnahme an den Internationalen Theatertagen in Wien

2007

  • "Aschenputtel" - Leitung: Heidi Troi

2008

  • "Ich bin berühmt" - Leitung: Heidi Troi

2009

  • "Heldin wider Willen - Johanna von Orleans" - Leitung: Heidi Troi

2010

  • "Tristan und Isoldnsns" - Leitung: Heidi Troi
  • Teilnahme am Children's Festival of Performing Arts in Neu Delhi (Indien) mit "Heldin wider Willen" - Leitung: Heidi Troi
  • Teilnahme am Internationalen Kindertheaterfestival HOLLAWIND

1998

Kaiser, König, Bettelkind

Unter der Leitung der Theaterpädagogin Concetta Gulino traf sich die Gruppe der Kindergarten- und Grundschulkinder von September bis Mai einmal wöchentlich für 1 ½ Stunden im Jugendhaus Kassianeum zur Theaterwerkstatt. Am Ende der Werkstatt Mitte Mai wurde im Jugendhaus Kassianeum den Eltern und Interessierten  ein Einblick in die Arbeit gezeigt. Neben der Präsentation von Übungen, bei denen auch die Eltern mitmachen konnten zeigten die Kinder eine eigene Bearbeitung der Bilderbuchgeschichte des letzten Stauferkönigs auf Sizilien. Teilnehmer: 18 Kinder.

Es spielen:

Leider nicht mehr herauszukriegen. Sicher dabei war da schon Elisabeth Emma Mayrhofer ;-)

Leitung:

Concetta Gulino

2000 - Die wilden Kerle

Wo die wilden Kerle wohnen

"Die wilden Kerle" waren eigentlich gar nicht so wild, sondern vor allem putzig. Auf alle Fälle haben die Orangen mit Heidi viel Spaß gehabt und gespielt. Von den tollen Stücken, die sie später gezaubert haben, war noch nichts zu ahnen und von der einzigartigen Gruppe, die später bis nach Indien gefahren ist, war auch noch niemand dabei. Trotzdem orange und trotzdem eine super Truppe! Aufgeführt wurden - ganz ORANGE - gleich zwei Stücke "Wo die wilden Kerle wohnen" und "Karolina und die Gespenster". Auch ein Austausch mit einer gleichaltrigen Gruppe aus Graz fand bereits statt.

Ensemble:

  • Alexandra Prader
  • Benedikt Troi
  • Doria Haller
  • Elson ?
  • Emanuele Colombi
  • Jessica ?
  • Julia Bergmeister
  • Lisa Bergmeister
  • Marion ?
  • Nadia Röggla
  • Teresa Baumgartner
  • Vera Engl
  • Vivienne Leitner

Leitung:

Heidi Troi

Festivals und Austausche:

  • Austausch mit einer gleichaltrigen Kindertheatergruppe aus Graz

2001

Die Geschichte von Schüssel und Löffel

Zwei Königreiche, die voneinander durch einen hohen Berg getrennt sind und deren Könige zur selben Zeit denselben Fehler machen: Sie vergessen, eine böse Fee zur Taufe ihrer Sprösslinge einzuladen. Es kommt, wie es kommen muss: Die böse Fee rächt sich. In Michael Endes Geschichte wird erzählt wie.

Ensemble:

  • Alexandra Prader
  • Benedikt Troi
  • Doria Haller
  • Judith Rubatscher
  • Julia Bergmeister
  • Katharina Engl
  • Lisa Bergmeister
  • Luzia Berger
  • Miriam Berger
  • Nadia Röggla
  • Sophia Lechner
  • Theresa Baumgartner
  • Vera Engl

Leitung:

Heidi Troi

Teilnahme an Austauschen und Festivals:

  • 8. Kinder- und Jugendtheaterfestival des STV in Gossensass

2002

Alles meins! 

Wenn man immer alles für sich haben will, gibt das Streit. Die Kinder der Theaterwerkstatt ORANGE zeigen ein Theaterstück übers Stehlen und Zurückgeben. Das Stück wurde auch anlässlich der Eröffnung der Kinder- und Jugendbuchausstellung des JUKIBUZ in Bozen aufgeführt.

Aufführung

am 17. und 20. April um 15 Uhr im Don Bosco Saal

Es spielen:

  • Julia Rainer
  • Katharina Engl
  • Kathrin Oberhauser
  • Luzia Berger
  • Marco Scardoni
  • Miriam Berger
  • Sara Grunser
  • Silvan Lamprecht
  • Verena Dariz
  • Vera Engl

Leitung:

Heidi Troi

Besondere Projekte:

  • Im Rahmen der Eröffnung der Kinder- und Jugendbuchausstellung des JUKIBUZ in Bozen Aufführung des Stücks "Alles Meins!"
  • Im Rahmen der Kindergala im Forum Brixen Aufführung des Stücks "Alles Meins" 

2003

Momo und ihre Freunde

"Momo" ist eine komplizierte Geschichte. Wir haben uns auf die Szenen beschränkt, in denen auch wirklich Kinder die Hauptpersonen sind. Antonio Coloccia hat uns dazu wunderschöne Lieder komponiert.

Es spielen:

  • Alexander Gasser
  • Anja Pfeifhofer
  • Benedikt Troi
  • Elisabeth Mayrhofer
  • Jamie Lee Losso
  • Julia Rainer
  • Katharina Engl
  • Katharina Stablum
  • Marco Scardoni
  • Sara Grunser
  • Silvan Lamprecht
  • Sophia Lechner
  • Tanja Rainer
  • Verena Dariz

Leitung:

Heidi Troi

2004

Säuberlich und Schludrian und was Harry Potter damit zu tun hat

Das war wohl der längste Titel in der Geschichte des TPZ und was verbirgt sich dahinter? Eine Geschichte von zwei Familien, die grundsätzlich verschieden sind: säuberlich und schludrig, eben. Die Geschichte wurde zur Gänze von den Spieler/innen der Theaterwerkstat ORANGE entwickelt und weil einer davon eben zu der Zeit voll auf Harry Potter abgefahren ist, musste der auch noch hinein. Irgendwie ...

Es spielen:

  • Alexandra Ladurner
  • Anna Sparber
  • Barbara Amplatz
  • Claudia Rauch
  • Elias Niederwieser
  • Elisabeth Mayrhofer
  • Hanna Oberhofer
  • Julia Rainer
  • Lisa Mitterrutzner
  • Katharina Stablum
  • Miriam Falkensteiner
  • Sara Grunser
  • Sophia Lechner
  • Tanja Rainer
  • Verena Dariz

Leitung:

Heidi Troi

2005

Pause! Pause!

Das Klingelzeichen ertönt, die Schultür öffnet sich und die Schüler strömen in Scharen auf den Pausenhof. Die landläufige Meinung ist, dass nun die Pausenbrote gegessen werde und die Schüler damit bis zum nächsten Klingelzeichen sinnvoll beschäftigt sind. Weit gefehlt! Was in einer einzigen Pause alles passieren kann, zeigt die Theaterwerkstatt ORANGE in einigen Bildern. Von romantisch bis wild, von merkwürdig bis unglaublich - da ist alles drin!

Es spielen:

  • Alexandra Ladurner
  • Anna Leitner
  • Anna Passler
  • Anna Sparber
  • Barbara Amplatz
  • Claudia Rauch
  • Elias Niederwieser
  • Elisabeth Mayrhofer
  • Katharina Stablum
  • Kara Amplatz
  • Lisa Mayrhofer
  • Matthias Hofer
  • Miriam Falkensteiner
  • Sara Grunser
  • Soohia Lechner
  • Sonja Steger
  • Verena Dariz

Leitung:

Heidi Troi

Festivals und Austausche:

  • Teilnahme am Kindertheaterfestival HOLLAWIND (Die Fachjury lobte vor allem die Authentizität der jungen Darsteller/innen.) 
  • Mit dem Kinder- und Jugendtheater Waldkirch e.V. trat die Theaterwerkstatt ORANGE in einen Theateraustausch

2006

Das Floß der Medusa

Acht Kinder werden auf einem Floß ausgesetzt, damit sie vor dem sicheren Tod gerettet werden. Ein Schiffsunglück? Krieg? Wir verraten es nicht, weil es für die Geschichte nicht relevant ist. Nach dem Motto "Kinder zuerst" wurden die Kinder samt Lebensmittel und Wasser für etwa zwei Wochen auf das Floß gepackt, in Vertrauen auf das Schicksal und die Meeresströmungen. Aber die Kinder sind sich selbst die größte Gefahr. In der Gruppe entstehen Dynamiken, die gefährlich werden und Kat gerät zunehmend in die Rolle der Außenseiterin.

Es spielen:

  • Claudia Rauch
  • Elias Niederwieser
  • Elisabeth Mayrhofer
  • Lisa Mitterrutzner
  • Miriam Falkensteiner
  • Sophia Lechner
  • Tessa Brancalion
  • Verena Dariz

Leitung:

Heidi Troi

Festivals und Austausche:

  • Internationale Jugendtheatertage in Wien 

2007

Aschenputtel

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Aschenputtel? Die Theaterwerkstatt ORANGE hat sie neu aufgewickelt, unter Perücken versteckt und einen Mond dazuerfunden und schon wird daraus ein modernes Märchen, das jedem Mädchen von heutzutage aus dem Herzen spricht.

Es spielen:

  • Elias Niederwieser
  • Elisabeth Mayrhofer
  • Katharina Stablum
  • Lisa Mitterrutzner
  • Manuel Amort
  • Miriam Falkensteiner
  • Sophia Lechner
  • Tessa Brancalion
  • Verena Dariz

Leitung:

  • Heidi Troi

2008

Ich bin berühmt!

Johanna ist berühmt. Nicht weil sie die Hauptrolle im Simon-Gschnell-Film gespielt hat, auch nicht weil sie eine Revolution angeführt hat oder weil sie eine erballbewegende Erfindung gemacht hat, sondern, weil sie eben nicht berühmt ist.

Johanna steht für alle Nichtberühmten dieser Welt. Johanna ist du. Du bist Johanna.

Es spielen:

  • Elisabeth Mayrhofer
  • Katharina Stablum
  • Luzia Berger
  • Sophia Lechner
  • Tessa Brancalion

Leitung:

  • Heidi Troi

Video "Ich bin berühmt"

2009

Heldin wider Willen

Dieses Stück war wieder einmal Teil eines Austauschprojekts - wieder einmal mit unseren üblichen Austauschpartnern in Hall in Tirol (A), Ostrov (CZ) und Wolverhampton (UK). Die Theaterwerkstatt ORANGE wählte die Figur der Johanna von Orleans für ihre Arbeit, da sie den Spieler/innen altersmäßig nahestand. Johanna hört die Stimmen der Heiligen Magdalena, Katharina und des Erzengels Michael, die ihr sagen, sie solle Frankreich von den Engländern befreien. Sie vertraut sich ihrem Bruder an und zusammen machen sie sich auf den Weg nach Frankreich, wo Johannas Schicksal seinen traurigen Lauf nimmt. Wie würdest du dich entscheiden, fragte das Ensemble die Zuschauer am Ende des Stücks: Für ein langes Leben voller Lieber oder ein kurzes voller Schmerz? 

Der jungen Brixner Gruppe gelang es dank guter schauspielerischer Leistung zu überzeugen. Lautstark gesprochene Passagen und Gefühlsausbrüche machten das Stück authentisch und eindringlich. Die fast schon beneidenswerte Disziplin ermöglichte es den Darstellern, sich trotz einiger unfairer Zwischenrufe und unpassendem Gelächter seitens des Publikums vollkommen in ihre Rollen einzufühlen. Aufgrund der verhältnismäßig vielen Rollen für die sieben Schauspielerinnen mussten diese in mehrere Rollen schlüpfen, was zwar für Verwechslungsgefahr sorgte, jedoch geschickt durch unterschiedliche Kleidung und Accessoires gelöst wurde. ...

Es spielten:

  • Elias Niederwieser
  • Elisabeth Mayrhofer
  • Katharina Stablum
  • Luzia Berger
  • Sophia Lechner
  • Verena Dariz

Leitung:

Heidi Troi

Eine orange Chronik in Jahreszahlen

Videos

2010

Tristan und Isoldnsns

Eigentlich sollte es eine szenische Auseinandersetzung mit der berühmten Dichtung aus dem Mittelalter werden. Aber was man anfangs manchmal plant, wird manchmal ganz anders. So passiert bei "Tristan und Isoldnsns". Die Liebesgeschichte erzählten die ORANGEN zwar brav nach, aber gleichzeitig wurde alles verdreht (sogar Wörter) und zum Schluss stand kein Stein mehr auf dem anderen. Ein vegetarisches Liebes-Müll-Spektakel nannte die Theaterwerkstatt ORANGE ihr Machwerk liebevoll.

Die Theaterwerkstatt hatte bis hierher den Ruf, dass sie nur seriöse, kulturell hochstehende, gehaltvolle Stücke machen kann: Stücke mit Tiefgang und einer bedeutenden Botschaft. Mit diesem Vorurteil hat "Tristan und Isoldnsns" aufgeräumt. Nach langem Hin und Her ist aus dem rührenden, poetischen, liebestriefenden Epos von Gottfried von Strassburg das geworden, was an den fünf Premierenabenden gezeigt wurde: eine politisch nicht korrekte Uraufführung voller Ungereimtheiten und Nonsens, triebgesteuert, verrucht und oberflächlich. Na ja ...

Es spielten:

  • Anna Lisa Fischnaller
  • Elias Niederwieser
  • Elisabeth Emma Mayrhofer
  • Katharina Stablum
  • Luzia Berger
  • Sophia Lechner
  • Valentina Mitterer
  • Verena Dariz
  • Viktoria Niederwieser

Leitung:

Heidi Troi

Festivals und Austausche:

  • Internationales Kindertheaterfestival HOLLAWIND
  • International Children's Festival of Performing Arts in Neu Delhi (Indien)

Am 1. Dezember 2010 fand die öffentliche Präsentation des Berichts über den kulturellen Austausch "ORANGE meets India" statt.

Video ORANGE meet INDIA

2011

Springtime@facebook 

2011 war ein sehr aktives Jahr für die Theaterwerkstatt ORANGE. Ein Theaterstück allein reichte nicht aus. Und so entwickelte die Theaterwerkstatt das Stück "Springtime@facebook" - eine Adaption des Stücks "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind und zusätzlich noch eine Collage zum Thema "Verzicht", die eine Zusammenarbeit mit dem Forum Prävention war und auf Südtirol Tournee ging.

Es spielen:

  • Anna Lisa Fischnaller
  • Benedikt Troi
  • Elisabeth Emma Mayrhofer
  • Fabio Vitalba
  • Katharina Stablum
  • Lena Piok
  • Luzia Berger
  • Sophia Lechner
  • Verena Dariz

Leitung:

Heidi Troi

Festivals und Austausche:

  • Children's Festival of Performing Arts in Neu Delhi (Indien)
  • Internationales Treffen für Jugendtheater sapperlot

Video "Springtime@facebook"

Zusammenschnitt "Verzicht"

Video "Verzicht"

2012

Nehmt Abschied. Eben.

Ums Abschiednehmen geht es in der letzten "ordentlichen" Produktion der Theaterwerkstatt ORANGE. Geplant war es als das letzte Stück dieser engagierten Theatergruppe. In einem szenischen Reigen befassen sich die Jugendlichen mit dem Thema "Abschied". Ein musikalischer Theaterabend an dem gelacht und geweint wurde - vor allem auch auf der Bühne.

Es spielen:

  • Anna Lisa Fischnaller
  • Elisabeth Emma Mayrhofer
  • Fabio Vitalba
  • Katharina Stablum
  • Lena Piok
  • Luzia Berger
  • Miriam Berger
  • Sophia Lechner

Leitung:

Heidi Troi

Dolomiten, 28.03.2012: ... In mehreren Szenen wird das Thema "Abschied nehmen" mal skurril, mal poetisch, mal musikalisch und dann wieder ernsthaft behandelt. Die acht jungen Spieler überzeugen durch ihr schauspielerisches Talent und ihr außergewöhnliches Ensemblespiel. Aufgrund der großen Nachfrage zeigt die Theaterwerkstatt ORANGE das Stück "Nehmt Abschied. Eben" auch noch am ...

Video "Nehmt Abschied. Eben."

2012 - 2013

Xenia und Phoebe

Ein Jugendtheater zum Thema Fremdenangst

Phoebe ist ein Gutmensch. Sozial engagiert, weltoffen und - ihrer Meinung nach - ohne Vorurteile Fremden gegenüber. Eines Tages steht Xenia da. Xenia ist seltsam. Fremd. Anders halt. Und plötzlich ist Phoebe mit etwas konfrontiert, das sie an sich noch nicht gekannt hat: der Angst vor dem Fremden, dem Unbekannten.

"Xenia und Phoebe" stellt den Versuch dar, das Thema Fremdenhass aus der Sicht der "Eingeborenen" zu zeigen - ohne Schulzuweisung und ohne moralischen Zaunpfahl.

Es spielen:

  • Benedikt Troi
  • Elisabeth Emma Mayrhofer
  • Dominik Rech
  • Fabio Vitalba
  • Lena Piok
  • Luzia Berger

Leitung:

Heidi Troi

Choreographie:

Elfi Troi

Besonderes:

Das Stück wurde in einer Südtiroltournee an mehreren Schulen und Jugendzentren gezeigt. Die anschließenden Diskussionen zwischen den jugendlichen Zuschauern und Darstellern waren oft sehr interessant und spannend. 

Preise und Anerkennungen:

Für ihr soziales Engagement erhielt die Theaterwerkstatt ORANGE für dieses Projekt den Preis "Cultura Socialis" überreicht.

Trailer "Xenia & Phoebe"