gelb 1995 - 2003

Theaterwerkstatt

1995

Die liebe Familie

Vom Vergessen des Muttertags bis hin zur Scheidung - manche Szenen aus dem Stück "Unsere liebe Familie" sollen sich auch im täglichen Leben so zutragen - manchmal ...

Es spielen:

  • Angelika Bacher
  • Alice Bonavida
  • Doris Federspieler
  • Katia Harrasser
  • Johanna Kiebacher
  • Klaus Kiebacher
  • Manuel Mair
  • Veronika Mair
  • Wolfgang Postal
  • Petra Rastner
  • Esther Santifaller
  • Nadine Schrott

Leitung: 

Heidi Troi

Festivals und Austausche:

  • Teilnahme am 5. Kinder- und Jugendtheaterfest des Bundes Südtiroler Volksbühnen in Sterzing mit "Die liebe Familie" - Leitung: Heidi Troi
  • Gastspiele in Villnöss und Oberradein

1996

Als die Raben noch bunt waren/Das rote Paket

Früher waren die Raben noch bunt. Damals war das Schönste, was es gab, ein Schwarm Raben, der sich an einem grauen Novembertag auf einem kahlen Baum niederließ. Richtig schön war das! Was schön war, darf nicht schön bleiben und so zieht auch bei den Raben Streit und Hader ein.

Carola Holland hat ein besonderes Bilderbuch geschrieben, das die damalige Kindertheatergruppe (noch nicht Theaterwerkstatt GELB) szenisch umsetzte. Die meiste Zeit verbrachten wir in den Proben damit, die Kostüme zu basteln - Rabenmasken aus Gipsbinden, Rabenkostüme aus Faschingsseide. Alles musste perfekt sein.

Als kleines Zuckerl führt die Theaterwerkstatt GELB zur Weihnachtszeit die wunderschöne Geschichte nach dem Bilderbuch von Linda Wolfsgruber und Gino Alberti "Das rote Paket" auf. Da die meisten Kinder aus gemischtsprachigen Familien stammen, wird das Stück auf deutsch und italienisch gezeigt.

Es spielen:

  • Alice Bonavida
  • Angelika Bacher
  • Doris Federspieler
  • Iris Bonavida
  • Johanna KIebacher
  • Katia Harrasser
  • Klaus Kiebacher
  • Nadine Schrott
  • Nathalie Mitterrutzner
  • Petra Rastner
  • Stefanie Gapp
  • Stefano Pettinà
  • Tamara Bartoletta
  • Wolfgang Postal

Leitung: 

Heidi Campidell (noch nicht Troi)

Teilnahme an Festivals und Austauschen:

  • Gastspiel in Ostrov/Tschechien mit "Als die Raben noch bunt waren"
  • Aufführung anlässlich des Tags der Offenen Tür im ELKI Brixen von "Als die Raben noch bunt waren"

1997

Ene mene 1,2,3

Es waren einmal zwei Hexen. Die gute Hexe Eulalia war immer ein bisschen verschlafen und die böse Hexe, die hieß Josephine. Die zwei Hexen hatten, wie es sich gehört, natürlich auch zwei Gehilfen. Zur Hexe Eulalia gehörte der Schlaumeier und der Diener von der Hexe Josephine hieß Dummchen.

Eines Nachmittags war beiden Hexen schrecklich langweilig....

Es spielen:

  • Alice Bonavida
  • Anna Piovesan
  • Christine Ortner
  • Doris Federspieler
  • Irene Huber
  • Iris Bonavida
  • Johanna KIebacher
  • Kevin Van Halderen
  • Klaus Kiebacher
  • Nadine Schrott
  • Stefanie Ravera
  • Stefano Pettinà
  • Tamara Bartoletta
  • Tamara Plass

Und du bist raus!

Ihr kommt ins Theater und es stehen nur ein paar Kisten auf der Bühne. Das Bühnenbild fehlt. Und es kommt noch schlimmer. Die Schauspieler sind nicht kostümiert, ungeschminkt. Das ist kein richtiges Theater, sagt ihr? Dann schaut zu und lernt. Uns war es wichtig, herauszufinden, was es heißt, ausgeschlossen zu werden. Mit Ausschnitten aus Kinderbüchern wie "Der rote Strumpf" (Elfi Donelly), "Der Denker greift ein"(Christine Nöstlinger), "Sonst bist du dran" (Renate Welsh) und das "Pfeifkonzert" (Ursula Wölfl) haben wir Geschichtenmaterial zu diesem Thema gefunden.

Es spielen:

  • Christine Ortner
  • Irene Huber
  • Johanna Kiebacher
  • Klaus Kiebacher
  • Maria Kiebacher
  • Mirjam Kaser
  • Sabine Prader
  • Tamara Bartoletta
  • Verena Elisabeth Turin

Leitung: 

Heidi Troi

Teilnahme an Festivals und Austauschen:

  • Gastspiel in Ostrov/Tschechien mit "Als die Raben noch bunt waren"

1998

Sucht es euch aus

Die Mittelschulgruppe im Theater im Regenbogen erarbeitete unter der Leitung der Theaterpädagogin Heidi Troi übers Jahr eine Collage zum Thema Sucht. Teilnehmer: 9 Jugendliche. Das Stück wurde zusammen mit der Theaterwerkstatt blau am 17., 18. Und 19. April im Don Bosco Saal in Brixen öffentlich aufgeführt. Teilnehmer: 9 Jugendliche.

Es spielen:

  • Christine Ortner
  • Elisabeth Comploj
  • Irene Huber
  • Johanna Kiebacher
  • Klaus Kiebacher
  • Maria Kiebacher
  • Miriam Kaser
  • Sabine Prader
  • X

Leitung: 

Heidi Troi

Teilnahme an Festivals und Austauschen:

  • Teilnahme am Internationalen Treffen für Jugendtheater sapperlot

1999

Der Fall Schneewittchen

Die Theaterwerkstatt GELB erarbeitete unter der Leitung von Thomas Troi eine Collage zum „Fall Schneewittchen“. Der Fall Schneewittchen wurde neu aufgerollt und die Stiefmutter unter Anklage des versuchten Mordes gestellt. Inszenierung Thomas Troi, Aufführungen am 7., 8. und 9. Mai 1999  im Don Bosco Saal. 

Es spielen:

  • Christine Ortner
  • Elisabeth Comploj
  • Johanna Kiebacher
  • Klaus Kiebacher
  • Maria Kiebacher
  • Maria Walcher
  • Michaela Oberhuber
  • Miriam Kaser
  • Sabine Prader

Leitung: 

Thomas Troi

Teilnahme an Festivals und Austauschen:

  • Teilnahme am von 12. – 16. Mai 1999

2000

Weil's in der Zeitung steht

Setzen Sie sich entspannt in ihren Theatersessel. Lesen Sie das Programmheft aufmerksam durch. Stimmen Sie Ihre Lachmuskeln mit einem leichten "grins, grins" ein. Sie können auch Hihihihi oder Höhöhöhö verwenden. Wenn Ihr Sitznachbar Sie komisch anschaut, schauen Sie komisch zurück. 

In ihrem Stück "Wei's in der Zeitung steht" macht sich die Theaterwerkstatt GELB Gedanken über die Gerüchteküche, über Paparazzi, Horrorskope, ...

Ensemble:

  • Christine Ortner
  • Elisabeth Comploj
  • Johanna Kiebacher
  • Klaus Kiebacher
  • Maria Kiebacher
  • Maria Walcher
  • Michaela Oberhuber
  • Miriam Kaser
  • Sabine Prader

Leitung: 

Thomas Troi

  • 2. Internationalen Treffen für Jugendtheater sapperlot;
    Kommentar der Jury: Danke! Es war mehr eine Demonstration als ein eigentliches Stück. Die Spieler/innen waren präsent, voller Spiellust, mit viel Mut und Liebe zur Ironie

Teilnahme an Festivals und Austauschen:

  • "Rassegna Nazionale del Teatro Dialettale" in Leifers
  • Eröffnung des Jugendzentrums UFO in Bruneck mit dem Stück "Weil's in der Zeitung steht"

2001

AnDante Crescendo

Die Hölle ist mitten unter uns. Sie lauert überall dort, wo der Hunger nach Macht, Erfolg und Geld sich zur Gier steigert. Wo die persönliche Lust grenzenlos befriedigt werden will. Wo menschliches Verlangen pervertiert und der Mensch dem Menschen ein Wolf wird.
Die Theaterwerkstatt GELB hat unter der Leitung von Thomas Troi einen Bilderreigen zu den Todsünden entwickelt, der für einiges Aufsehen in Südtirol und bei internationalen Festivals gesorgt hat.

Aufführungen

  • 22. und 23. Februar 2002 im Don Bosco Saal Brixen
  • 1. März 2002 im Stadttheater Gries Bozen
  • 2. März 2002 Theater in der Altstadt in Meran

Es spielen:

  • Christine Ortner
  • Elisabeth Comploj
  • Johanna Kiebacher
  • Klaus Kiebacher
  • Maria Walcher
  • Michaela Oberhuber
  • Miriam Kaser
  • Sabine Prader

Leitung:

Thomas Troi

Festivals:

  • Internationales Theaterfestival FOCUS (A)
  • Teilnahme am Internationalen Jugendtheaterfestival "Ostrovske Soukani" in Ostrov/CZ mit "AnDante Crescendo"

Besondere Projekte:

  • Internationaler Theateraustausch "Tore - Braná - Gates" mit dem Central Youth Theatre (Wolverhampton/UK), dem Ensemble HOP HOP (Ostrov/CZ) und den Dilet-Tanten (Hall in Tirol/A) anlässlich des Stadtjubiläums der Stadt Brixen (1100-Jahre-Feier)

Video "AnDante Crescendo"

2002

Woyzeck Fragmente

Es war einmal ein arm Kind und hatt kein Vater und kein Mutter, war alles tot und war niemand auf der Welt. Alles tot, und es ist hingegangen und hat gesucht Tag und Nacht.
Mit "Woyzeck - Fragmente" hat es die Theaterwerkstatt GELB unter der Leitung von Thomas Troi geschafft, das Fragment von Georg Büchner, das in Form gelber Heftchen in allen Oberschulen mehr oder weniger gehasst wird, in so berührender Form auf die Bühne zu bringen, dass sich manche Profibühne eine Scheibe davon abschneiden könnte. Auf allen Festival wurde es hochgelobt. Man kann sagen, dass "Woyzeck - Fragmente" der Höhepunkt der Theaterwerkstatt GELB war.

Aufführungen

  • 18., 19., 20. und 29. April 2002 im Don Bosco Saal Brixen

Es spielen:

  • Christine Ortner
  • Elisabeth Comploj
  • Lukas Spisser
  • Johanna Kiebacher
  • Karin Mayr
  • Klaus Kiebacher
  • Maria Walcher
  • Miriam Kaser
  • Sabine Prader
  • Werner Röck

Leitung:

Thomas Troi

Festivals:

  • Internationales Treffen für Jugendtheater sapperlot
  • Jugendtheatertreffen in Hall in Tirol

Wozeck - Fragmente - Bilder von Monika Bonell

2003

Was ihr wollt

Nichts ist so, wie es ist. Shakespeares zauberhafte Verwechslungskomödie beginnt mit einer Katastrophe, einem Schiffsbruch. Ein Zwillingspaar, Viola und Sebastian, kann sich zwar retten, aber keiner weiß, ob der andere noch am Leben ist. Gestrandet sind sie in dem musikbeseelten Illyrien, einem Ort wie auf der anderen Seite des Mondes. Hier verkleidet sich das Mädchen Viola als Mann und macht sich, als Cesario getarnt, auf die Suche nach dem verlorenen Bruder. Dabei gerät sie natürlich in einen Studel unlösbar verstrickter LIebeswirrungen. ...

Es spielen:

  • Christine Ortner
  • Elisabeth Comploj
  • Johanna Kiebacher
  • Karin Mayr
  • Lukas Spisser
  • Maria Walcher
  • Miriam Kaser
  • Sabine Prader

Leitung:

Thomas Troi

Festivals und Austausche:

  • Teilnahme am 8. Internationalen Jugendtheaterfestival in St. Pölten mit dem Stück "Woyzeck" mit folgender Rückmeldung:
    „Es gefielen die Einfachheit, die Echtheit, die Schlichtheit, mit der die Geschichte erzählt wurde. Wir sahen wunderbare, klare Bilder: Etwa die „Todesspirale“; oder wie Woyzeck seinen Herrn füttert; oder wie er vom Doktor mit dem Stock traktiert wird. Sie werden lange in Erinnerung bleiben – Dankeschön! 

Eine gelbe Chronik in Zahlen

1995

  • "Als die Raben noch bunt waren" - Leitung: Heidi Troi
  • "Das rote Paket" - Leitung: Heidi Troi
  • Gastspiel in Ostrov/Tschechien mit "Als die Raben noch bunt waren"

1996

  • "Ene mene 1,2,3" - Leitung: Heidi Troi

1997

  • "Und du bist raus" - Leitung: Heidi Troi

1998

  • "Sucht es euch aus" - Leitung: Heidi Troi
  • Teilnahme am Internationalen Treffen für Jugendtheater sapperlot

1999

  • "Der Fall Schneewittchen" - Leitung: Thomas Troi

2000

  • "Weil's in der Zeitung steht"
  • Internationaler Theateraustausch "Tore - Brana - Gates" mit dem Central Youth Theatre (UK), Ensemble HOPHOP (CZ) und den Dilet-Tanten (A)
  • Teilnahme am Internationalen Treffen für Jugendtheater sapperlot
  • Aufführung des Stücks "Weil's in der Zeitung steht" auf Schloss Bruneck anlässlich der Ausstellung "Probier Papier"

2001

  • "AnDante Crescendo" - Leitung: Thomas Troi
  • Teilnahme am Internationalen Jugendtheaterfestival "Ostrovske Soukani" in Ostrov/CZ mit "AnDante Crescendo"

2002

  • "Woyzeck Fragmente" - Leitung: Thomas Troi
  • Südtirol Tournee mit "AnDante Crescendo" 
  • Teilnahme am Internationalen Theaterfestival FOCUS (A) mit AnDante Crescendo
  • Internationales Treffen für Jugendtheater sapperlot
  • Jugendtheatertage in Hall in Tirol

2003

  • "Was ihr wollt" - Leitung: Thomas Troi
  • Teilnahme am 8. Internationalen Jugendtheaterfestival in St. Pölten mit dem Stück "Woyzeck" - Leitung: Thomas Troi

Videos